Neues Sachverständigengutachten vom 16. November 2016 bestätigt, dass in der medizinischen Wissenschaft zurzeit keinerlei Ungewissheit mehr besteht, dass die pandemische Influenza-Impfung zur Auslösung von Narkolepsie - je nach Krankheitsverlauf-  führt.

Dies hängt vom zeitlichen Eintritt und der Art der Symptome ab. Die pandemische Influenza-Impfung ist in verschiedenen internationalen Untersuchungen als das Adjuvans bestimmt worden, welches für den Ausbruch einer erhöhten Welle von Narkolepsieanfällen mit Kataplexien bei entsprechender molekulargenetischen Prädisposition verantwortlich ist.